Rudolf Richers GmbH Großmannstr. 24520539 Hamburg

Ausbildung zum Rohrleitungs- und Apparatebauer in Hamburg

Ausbildung zum Rohrleitungs- und Apparatebauer in Hamburg

In der Ausbildung zum Behälter- und Apparatebauer kann man bei Rudolf Richers in Hamburg lernen, Apparate und Rohrleitungen für Industrie-Anlagen zu bauen.

Nicht nur das WIG-Schweißen, sondern auch das MAG und E-Handschweißen wird während der Ausbildungszeit gelehrt.

Wie lange dauert die Ausbildung zum Behälter- und Apparatebauer?

  • 3,5 Jahre regulär
  • 3 Jahre auch möglich
 Wann beginnt das Ausbildungsjahr?
  • 01.08.2020 ist Ausbildungsbeginn

Bis wann kann man sich bewerben?

  • Es gibt keine Bewerbungsfrist
  • wir nehmen Bewerbungen jederzeit entgegen

GEHALT IN DER DUALEN AUSBILDUNG

1. Lehrjahr
689 €
2. Lehrjahr
734 €
3. Lehrjahr
797 €
4. Lehrjahr
887 €

Neben dem von der Handwerkskammer festgelegten Verdienst bekommen alle Azubis bei Rudolf Richers ein HVV Ticket für den Großbereich Hamburg kostenfrei als Zusatz zum Gehalt.

Geforderter Schulabschluss

Welchen Schulabschluss braucht man für die Ausbildung?

  • Realschulabschluss
  • oder guten Hauptschulabschluss

Bestimmte Noten werden nicht gefordert, denn das Verständnis für die Technik, der Umgang mit Metall und räumliches Vorstellungsvermögen ist wichtiger als der Notendurchschnitt. Technische Zeichnungen muss man natürlich lesen und erstellen lernen.

Arbeitszeit in der Ausbildung

Wie lange muss man arbeiten und gibt es Schichtdienst?

  • reguläre Arbeitszeit von 07:00 – 16:30 Uhr
  • bei uns keine Nachtschichten/ kein Schichtdienst
  • am Wochenende frei

Was macht ein behälter- und apparatebauer?

In der Ausbildung lernt man:

  • schweißen, feilen, bohren
  • biegen, walzen
  • Gewinde schneiden
  • CAD Zeichnungen lesen

Anhand der technischen Zeichnung wird das Werkstück bearbeitet, bzw. hergestellt. Von Hand oder mit der Maschine. Früher nannte man den Beruf Kupferschmied, heute wird Kupfer eher selten verarbeitet, Edelstahl und Stahl trifft man häufiger an.

Welche Behälter und Apparate baut man in der Ausbildung?

Als Azubi fängt man an mit den Grundlagen der Metallbearbeitung an, bevor man komplexe Apparate und Behälter baut. Einfache Arbeitsstücke für den Einstieg sind:

Ein Wärmetauscher ist, wie der Name schon sagt, ein Teil, welches dafür zuständig ist den Wärmezustand eines Mediums (z. Bsp. Wasser, Luft oder Öl) zu verändern. Dies geht entweder von kalt zu warm oder anders herum. Dieser besteht häufig aus einer langen, gebogenen Rohrschlange oder Wendekammern.

Einen Trichter kennen sicherlich viele von Euch von zu Hause zum befüllen von Flaschen oder ähnlichem. Die spezielle Form des Trichters ist nicht einfach zu verarbeiten und erfordert eine Menge Fingerspitzengefühl.

Ziel: Komponenten bauen für komplexe Anlagen für die Verfahrenstechnik, Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie, Energie- und Versorgungstechnik. Wie zum Beispiel:

Rohrleitungen sind Rohre unterschiedlichster Durchmesser und Längen, welche aneinander gereiht werden. Wir verbinden Stahl- oder Edelstahl-Rohrleitungen fast ausschließlich mittels Schweißnähte und Flansche.

Druckbehälter sind Behälter, welche extremen Bedingungen ausgesetzt sind. Dies kann i entweder Über- oder Unterdruck sein. Ein Vakuum ist dabei die extremste Form von Druck. 

Beispielarbeiten / Probestücke unserer Azubis

Um bestimmte Verarbeitungs-Techniken und Werkstoffe kennen zu lernen und zu üben, verarbeiten unsere Auszubildenden unter Aufsicht unseres Ausbildungsleiters unterschiedliche Werkstoff-Reste. Es gibt immer eine bestimmte Aufgabe und eine besondere Herausforderung.

Stahl-Edelstahl Verbindung

Die Verbindung von Stahl und Edelstahl stellt besondere Herausforderungen dar. Die Werkstoffe verhalten sich beim Schweißen unterschiedlich – Fingerspitzengefühl ist gefragt!

Multi Behälter

An diesem Behälter wurden diverse unterschiedliche Arbeiten geübt. Man sieht beispielsweise ein Edelstahl-Rohr welches zuerst zusammen geschweißt werden musste und später am Stahl-Behälter befestigt wurde.

Multi Behälter

Zudem sieht man Rohr-Teile, welche in einem bestimmten Winkel an dem Behälter befestigt werden mussten. Auch eine Reduzierung ist sichtbar. Dies ist eine Verengung eines Rohres beispielsweise von DN 25 auf DN 20.

Fußball

Dieser Fußball wurde aus einer Edelstahl Platte zugeschnitten und dann zusammen geschweißt. Um eine solche Form zu erhalten, muss besonders genau gearbeitet werden. 

Flansche

An diesem Edelstahl Behälter wurden hauptsächlich Flansch und Vorschweißflansche geübt. Ein Flansch ist eine dichte Verbindung zweier Rohr-Öffnungen.

fragen zur Ausbildung?

Komm gerne bei uns in Hamburg-Billbrook vorbei und schau Dir unsere Werkshalle an. Wir beantworten Dir gern alle Fragen zur Ausbildung zum Behälter- und Apparatebauer, wie zum Beispiel:

  • Was ist der Unterschied zwischen Behälter- und Apparatebauer und Rohrleitungsbauer?
  • Wie viel verdient ein Schweißer oder Metallfacharbeiter nach der Lehre?
  • Welche Aufstiegschancen gibt es?
  • Was kommt nach der Lehre?
  • Was ist der Unterschied zwischen MIG, MAG und WIG Schweißen?
  • Welche Maschinen bedient man bei der Metallbearbeitung?
  • Wie stehen die Übernahme-Cancen?

Einfach per Whatsapp eine Nachricht oder Video schicken. (+4917644419216)

Wir freuen uns natürlich auch über eine Bewerbung für die Ausbildung per E-Mail oder Brief.

Ansprechpartner: Lisa Richers

l.richers@rudolfrichers.de
+4917644419216

Rudolf Richers GmbH
Großmannstr. 245
20539 Hamburg

Was euch in der Ausbildung erwartet